20.06.2017

Bild: Ludger Steinmann_Wiese
Ratsherr Ludger Steinmann, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion

Naturschutzgebiet Rieselfelder findet keine Ruhe

„Der neuerliche Bericht der Verwaltung zur Umsetzung möglicher verkehrsberuhigender Maßnahmen in den Rieselfeldern ist deprimierend“, so Ludger Steinmann, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion und Vorsitzender des Betreuungsbeirates Rieselfelder. „Da haben viele Bürgerinnen und Bürger im vergangenen Jahr an der Fahrraddemo für eine Fahrradstraße in den Rieselfeldern teilgenommen, andere über Leserbriefe und Abstimmungen die für das 228 ha große Europareservat unwürdige Verkehrssituation kritisiert und am Ende kommt nichts heraus. Das zeigt nur, wie wenig entschlussfreudig Schwarz-Grün im Rat in Puncto Umwelt- und Naturschutz ist“, kritisiert Steinmann.

„Es ist sehr schade, dass die Rathauskoalition keine Energie hat, sich über die Bedenken der Verwaltung zur Durchführbarkeit von verkehrsberuhigenden Maßnahmen hinwegzusetzen und für eine dem Schutzgebiet Rieselfelder angemessene Situation zu sorgen“, bewertet Steinmann. „Wenn dann auch noch im Bericht der Stadtverwaltung die im Betreuungsbeirat favorisierten Straßenquerungshilfen für Amphibien ohne Beleuchtung und Temporeduzierung als nicht verkehrssicher eingestuft werden, wird das Ganze allerdings zur Farce“, so Ludger Steinmann. „Wer hat denn eigentlich Vorfahrt in einem Naturschutzgebiet: die geschützten Tiere und die Besucherinnen und Besucher oder der Durchgangsverkehr?“




zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 21 + 1 =



Unser Kandidat für den Deutschen Bundestag
www.von-olberg.de